DxO PhotoLab

Die Kamera ist nur für die Hälfte eines Fotos verantwortlich, den Rest steuert die Software bei

DxO Image Master Ian Coristine

Das richtige Licht ist extrem wichtig und DxO OpticsPro geht mit Licht um wie es keine andere Software zu tun vermag.

Bearbeitetes Bild

Originalbild / Automatische Anwendung optischer Korrekturen in DxO

Als erstes habe ich mit der Pipette die Einstellungen zu Weißabgleich sowie Licht und Schatten geprüft. Manchmal komme ich auf diese Art und Weise dem näher, was ich tatsächlich gesehen habe als ich auf den Auslöser drückte. Zudem ermöglicht es mir, ein wenig Gelb aus den Sonnenuntergangsbildern zu nehmen, doch in diesem Fall bevorzugte ich es wie es aus der Kamera kam.

Da ich den Himmel ein wenig dramatischer gestalten und dem Foto einen Gemälde-Look geben wollte, habe ich mir angesehen was DxO Smart Lighting diesbezüglich für mich in petto hat.

Verwendung von DxO Smart Lighting – vorher / nachher

Als nächstes habe ich DxO ClearView verwendet. Wählt man es aus, ist sofort eine Veränderung erkennbar, die mit den Schiebereglern weiter angepasst werden kann.

Verwendung von Dxo ClearView – vorher / nachher

Dann habe ich die Farbwiedergabe des Fotos über die Werkzeuge Selektive Tonwerte, Belichtung sowie Vibrancy und Sättigungangepasst. Es folgte ein leichter Bildbeschnitt an der oberen Kante zwecks Eliminierung der weniger interessanten Wolken und Platzierung des Horizonts im goldenen Schnitt.

Selektive Tonwerte – vorher / nachher

Belichtung / Vibrancy / Sättigung – vorher / nachher

Korrigiertes Bild – vorher / nachher

Schon entsteht ein neues Bild!

DxO Smart Lighting wirkt unverzichtbare Wunder, die ich auf keinem anderen Weg erzielen kann. DxO ClearView, das den Dunst in Landschaftsaufnahmen abmildern soll, erzielt zweifellos tolle Ergebnisse. Ich habe aber entdeckt dass ich damit eine wunderschöne Stimmung in vielen anderen Bildern schaffen kann, besonders durch Verstärkung des Gesamtkontrasts. Es ist als würde man ein neues Objektiv für ein bekanntest Motiv verwenden. Auf einmal offenbart sich ein völlig neuer Blickwinkel. Das allein ist seinen Preis schon wert – ich kenne kein Objektiv, das auch nur ansatzweise für so wenig Geld so viel Mehrwert bietet.

Zusammenfassend möchte ich sagen: Glauben Sie nicht dass Ihr Foto vollständig eingefangen ist wenn Sie den Auslöser gedrückt haben. Es gibt so viel mehr zu entdecken!

Entdecken Sie alle Möglichkeiten, die Ihnen DxO OpticsPro 10 bietet, und laden Sie sich die kostenlose Testversion herunter.

Fotos : Ian Coristine