DxO PhotoLab

Erstellen einer benutzerdefinierten Arbeitsoberfläche in DxO OpticsPro 10 – 2. Teil

In Zusammenarbeit mit Gilles Théophile

Die Benutzeroberfläche von DxO OpticsPro 10 ist in höchstem Maße konfigurierbar. Das haben Sie bereits im ersten Teil dieses Tutorials zum Thema Paletten und Unterpaletten gesehen. In diesem zweiten Teil lernen Sie, wie Sie Ihren persönlichen Arbeitsplatz erstellen, einen zweiten Bildschirm bestmöglich für sich nutzen indem Sie dort den Bild-Explorer positionieren und zu guter Letzt, welche Anzeige-Optionen bestehen – so zum Beispiel durch die Wahl verschiedener Hintergrundfarben oder die Verwaltung von Vorschaubildern.

Am Ende dieses zweiten Tutorials stellen wir Ihnen eine personalisierte Benutzeroberfläche für zwei Monitore vor, die so funktioniert, wie der Autor dieses Tutorials DxO OpticsPro verwendet.

Um diesem Tutorium folgen zu können, benötigen Sie:

  • DxO OpticsPro 10 (Edition Elite)

1- Erstellung eines benutzerdefinierten Arbeitsplatzes (Elite-Version)

DxO OpticsPro ist ein Programm, das sowohl über viele Werkzeuge verfügt als auch die Möglichkeit zur Anpassung an Ihre speziellen Bedürfnisse zur Optimierung Ihres Workflows für mehr Produktivität bietet.

Die Vielseitigkeit spiegelt sich auch in der Benutzeroberfläche wider, da – wie Sie im ersten Tutorial gesehen haben – sämtliche Werkzeugpaletten neu erstellt und verwaltet werden können. Sie können zudem ihren eigenen Arbeitsplatz definieren und die Paletten nach Wunsch verschieben oder sich nur diejenigen anzeigen lasen, die Sie benötigen.

Hinweis

Sie können nur mit der Elite-Version benutzerdefinierte Arbeitsplätze erstellen.

Erstellung eines benutzerdefinierten Arbeitsplatzes

Möchten Sie einen benutzerdefinierten Arbeitsplatz erstellen, gehen Sie wie folgt vor:

  • Deaktivieren Sie die Anzeige von Unterpaletten oder Paletten, die Sie nicht verwenden möchten. Folgen Sie dabei den Anweisungen des ersten Teils dieses Tutorials.
  • Sortieren Sie die Paletten wie Sie möchten.
  • Gehen Sie in das Menü Arbeitsbereiche und wählen Sie Arbeitsbereich sichern.
  • In der sich öffnenden Dialogbox vergeben Sie einen Namen für Ihren neu erstellten Arbeitsplatz und klicken Sie auf Speichern.
  • Ihr neuer Arbeitsbereich ist sofort verfügbar.

Hinweis

Sie können beliebig viele Arbeitsbereiche erstellen.

Rückkehr zum Standard-Arbeitsbereich

Der Standard-Arbeitsbereich heißt DxO Standard. Möchten Sie dahin zurückkehren, gehen Sie wie folgt vor:

  • Rufen Sie das Menü Arbeitsbereich auf und wählen Sie DxO Standard.
  • Sie verlassen dann Ihren benutzerdefinierten Arbeitsbereich.

Hinweis

Selbstverständlich bleibt ihr benutzerdefinierter Arbeitsbereich gespeichert wenn Sie zum Standard zurückkehren.

Löschen eines benutzerdefinierten Arbeitsbereichs

Möchten Sie einen benutzerdefinierten Arbeitsbereich löschen, gehen Sie wie folgt vor:

  • Rufen Sie das Menü Arbeitsbereich auf und wählen Sie den zu löschenden Arbeitsbereich.
  • Noch immer im selben Menü, wählen Sie Arbeitsbereich löschen.
  • Kehren Sie in das Menü Arbeitsbereich zurück und wählen Sie DxO Standard oder einen anderen benutzerdefinierten Arbeitsbereich aus. .

2- Abkoppeln des Bild-Explorers

Wussten Sie, dass Sie den Bild-Browser abkoppeln können um ihn an anderer Stelle auf dem Monitor oder gar auf einem anderen Bildschirm zu positionieren?

Abkoppeln/Andocken des Bild-Browsers

Der Bild-Browser ist die Palette mit den vielen Vorschaubildern unten im DxO OpticsPro Fenster. Er zeigt den Inhalt einer ausgewählten Quelle an, z.B. eines Ordners oder Projekts.

Möchten Sie ihn abkoppeln, gehen Sie wie folgt vor:

  • Gehen Sie in das Menü Ansicht und wählen Sie Bild-Browser abkoppeln.
  • Alternativ können Sie das Tastenkürzel STRG + U (PC) oder Cmd + U (Mac) verwenden.
  • Der Bild-Browser verwandelt sich in ein unabhängiges Fenster, das Sie beliebig verschieben können.

Möchten Sie ihn andocken,

  • Rufen Sie im Menü Ansicht den Menüpunkt Bild-Browser andocken auf.
  • Auch hier können Sie das Tastenkürzel STRG + U (PC) oder Cmd + U (Mac) verwenden.

Verwendung des abgekoppelten Bild-Browsers

Platzieren Sie den Bild-Browser dort wo Sie möchten, z.B. auf einem zweiten Bildschirm. So schaffen Sie sich im Hauptfenster von DxO OpticsPro zusätzlichen Platz für die Anzeige von Bildern. Sie können wie gewohnt auf Ihre Bilder zugreifen, über einen Rechtsklick virtuelle Kopien erstellen und auch sonst auf alle Funktionen durch Rechtsklick auf die Vorschaubilder verwenden.

Die Größe des Fensters gestalten Sie über das Verschieben der Ecken nach Ihren Wünschen. Solange der Bild-Browser angedockt ist, steht Ihnen nur die horizontale Bildanzeige zur Verfügung. Sobald er abgekoppelt ist, können Sie wie bei den Werkzeugen auch auf eine vertikale Anzeige zurückgreifen – inklusive der Buttons Drucken und Export.

3- Die Anzeige personalisieren

In DxO OpticsPro können Sie die Hintergrundfarbe der Bildanzeige anpassen und bestimmen, welche Informationen in den Vorschaubildern angezeigt werden. Diese Punkte werden in der PC- und der Mac-Version unterschiedlich gehandhabt.

Hinweis

Ab der Version 10 von DxO OpticsPro werden die Vorschaubilder standardmäßig nur mit Dateinamen und Anzahl der virtuellen Kopien angezeigt.

Ändern der Hintergrundfarbe

Grundsätzlich können Sie die Farbe von Fenstern, Paletten oder der gesamten Software nicht ändern. Nur im Bildanzeigefensterkönnen Sie die Hintergrundfarbe anpassen. Gehen Sie dazu wie folgt vor:

Auf dem PC:

  • Wählen Sie im Menü Bearbeiten den Punkt Einstellungen.
  • Im sich daraufhin öffnenden Fenster wählen Sie das Register Anzeige.
  • Im Abschnitt Allgemein passen Sie den Schieberegler wunschgemäß an (grau wird in einer Kachel rechts des Schiebereglers angezeigt).
  • Klicken Sie auf OK. Die ausgewählte Farbe wird angewendet und die Dialogbox schließt sich.
  • Möchten Sie wieder zur Standard-Hintergrundfarbe wechseln, kehren Sie zu den Einstellungen zurück und doppelklicken Sie auf den Schieberegler.

Auf dem Mac:

  • Wählen Sie im Menü DxO OpticsPro 10 den Menüpunkt Einstellungen.
  • Im sich öffnenden Fenster wählen Sie das Register Anzeige.
  • Klicken Sie auf das Feld Fensterhintergrund.
  • Wählen Sie eine andere Farbe in der Dialogbox aus.
  • Die Anwendung erfolgt sofort und erfordert keinen Neustart der Software.
  • Verlassen Sie die Einstellungen.

Hinweis

Wir empfehlen als Hintergrundfarbe ein mittleres bis dunkles Grau. Sie sollten (besonders auf dem Mac) Farben und Schwarz oder Weiß meiden, da so Ihre Wahrnehmung für Farbe und Kontrast in Ihren Bildern beeinflusst wird.

Anzeige von Vorschaubildern

Seit der Version 10 von DxO OpticsPro werden die Vorschaubilder nur mit dem Dateinamen und der Anzahl virtueller Kopien angezeigt. So ist die Anzeige weniger aufdringlich und ablenkend, besonders wenn sowieso alles richtig funktioniert. Stellen Sie selbst ein, welche Icons zum Bildbearbeitungsstatus oder den optischen DxO-Modulen Sie gerne angezeigt hätten.

Sie verwalten die Anzeige der Elemente über Einstellungen wie folgt:

  • Bearbeitung erlauben
  • Dateiname (PC)
  • Bearbeitungsstatus
  • Sterne für die Bildbewertung
  • Status des optischen DxO-Moduls
  • Button «Löschen»

Es gibt drei Auswahlmöglichkeiten:

  • Niemals: die Piktogramme werden niemals angezeigt.
  • Immer: die Piktogramme werden ständig angezeigt.
  • Bei Mouseover: die Piktogramme erscheinen, wenn sich Ihr Mauszeiger auf dem Vorschaubild befindet.

Diese drei Auswahlmöglichkeiten stellen Sie im Menü Einstellungen ein:

  • PC: Menü Bearbeiten > Einstellungen, dann rufen Sie das Register Anzeige > Abschnitt Bild-Browser auf und setzen die entsprechenden Häkchen.
  • Mac: Menü DxO OpticsPro > Einstellungen, Register Miniaturbilder, wo Sie den entsprechenden Status über einen Klick auf den Doppelpfeil rechts für jedes einzelne Piktogramm festlegen.

4- Beispiel eines benutzerdefinierten Arbeitsplatzes

Hier ist ein Beispiel für einen benutzerdefinierten Arbeitsbereich:

  • Die linken und rechten Panels sind geschlossen.
  • Das Hauptfenster des Registers Bearbeiten befindet sich im Vollbildmodus damit das Bild möglichst groß angezeigt werden kann.
  • Die Paletten Bewegen/Zoom, Histogramm, Wesentliche Werkzeuge und DxO ViewPoint befinden sich auf einem zweiten Monitor.
  • Der Bild-Browser ist abgekoppelt und befindet sich ebenfalls auf dem zweiten Monitor, rechts von den Paletten.
  • Als Hintergrundfarbe ist dunkelgrau gewählt.
  • Die Anzeige der Icons für die Miniaturbilder ist auf „Immer“ eingestellt.

Fotos: Adam Jones, Cath Schneider