DxO PhotoLab

Erstellen einer benutzerdefinierten Arbeitsoberfläche in DxO OpticsPro

In Zusammenarbeit mit Gilles Théophile

DxO OpticsPro ist eine Software, die über zahlreiche Werkzeuge zur Bearbeitung Ihrer Bilder verfügt. Der Standard-Arbeitsbereich des Registers Bearbeiten legt den Schwerpunkt auf die Palette Wesentliche Werkzeuge, die die wesentlichen Werkzeuge für Basiskorrekturen umfasst.

Die Fülle an Werkzeugen und Paletten lädt dazu ein, die Benutzeroberfläche von DxO OpticsPro nach den eigenen Bedürfnissen anzupassen – sei es durch Platzierung derselben auf einem zweiten Monitor, wodurch Sie Platz für eine größere Bildanzeige gewinnen, sei es, um nur die Werkzeuge anzuzeigen, die Sie auch tatsächlich benötigen.

In diesem Tutorial erörtern wir die verschiedenen Optionen und Möglichkeiten zur benutzerdefinierten Anpassung von DxO OpticsPro 10.

Das Register Bearbeiten mit benutzerdefinierten Paletten (Mac-Version)

Um diesem Tutorium folgen zu können, benötigen Sie:

  • DxO OpticsPro 10 (Edition Essential oder Elite je nach Peronalisierungsgrad der Benutzeroberfläche)

1- Verschieben und Neuordnung von Paletten

In diesem ersten Kapitel sehen wir, wie eine Reorganisation, Verschiebung oder Änderung der Palettenanzeige selbst in DxO OpticsPro funktioniert.

In der Standard-Arbeitsoberfläche, DxO Standard genannt, sind die Paletten im Register Bearbeiten auf beiden Seiten verteilt: Links befinden sich die Paletten zur allgemeinen Verwendung wie Bewegen/Zoomen, EXIF (Anzeige der Metadaten) und der der Preset Editor (Elite Edition).

Auf der rechten Seite finden Sie das Histogramm, die Palette Wesentliche Werkzeuge, alle weiteren in verschiedene Paletten unterteilte Werkzeuge sowie die Werkzeuge von DxO ViewPoint und DxO FilmPack, sofern diese Programme als Plug-In installiert sind.

Hinweis

Bei der Verschiebung und Reorganisation der Paletten gibt es Unterschiede zwischen der PC- und der Mac-Version von DxO OpticsPro.

Paletten verschieben (PC)

Die Paletten können wie folgt verschoben werden:

  • Verschiebung per Maus, allerdings nur innerhalb der Spalte nach unten.
  • Nach einem Klick auf das Icon im Kontextmenü, das sich rechts neben der jeweiligen Paletten-Überschrift befindet, wählen Sie Nach oben verschieben oder Nach unten verschieben, um die Palette einen Schritt weiter oben oder unten zu platzieren.
  • Das Verschieben in die linke Werkzeugspalte des Registers Bearbeiten und umgekehrt funktioniert sowohl über die Maus als auch durch Klick auf das Kontextmenü der Paletten-Überschrift und Wahl von Links andocken oder Rechts andocken.

Kontextmenü bei Verschieben der Palette (PC-Version)

Paletten verschieben (Mac)

Sie können die Paletten nach Herzenslust verschieben. Dazu fassen Sie diese mit der Maus an ihrer Überschrift an und ziehen sie an eine beliebige Stelle:

  • Das Verschieben innerhalb derselben Spalte, ob nach oben oder unten, funktioniert einfach durch Positionieren der zu verschiebenden Palette zwischen zwei anderen Paletten
  • Das Verschieben in die linke Werkzeugspalte des Registers Bearbeiten und umgekehrt funktioniert sowohl über die Maus als auch durch Klick auf das Kontextmenü der Paletten-Überschrift und Wahl von Links andocken oder Rechts andocken.

Verschieben einer Palette mit der Maus (Mac-Version)

Hinweis

Auf dem Mac können auch die Unterpaletten völlig frei per Drag & Drop verschoben werden.

Ein- und Ausblenden von Paletten (PC)

Für das Ausblenden von Werkzeugpaletten stehen Ihnen zwei Möglichkeiten zur Verfügung:

  • Klicken Sie auf das Kreuz oben rechts in der Kopfzeile der Palette
  • Gehen Sie in den Menüpunkt Paletten und entfernen Sie das Häkchen der Paletten, die Sie ausblenden möchten. Umgekehrt setzen Sie den Haken für die Paletten, die ausgeblendet waren und eingeblendet werden sollen.

Paletten aus- und einblenden (PC-Version)

Ein- und Ausblenden von Paletten und Unterpaletten (Mac)

Für das Ausblenden von Werkzeugpaletten stehen Ihnen zwei Möglichkeiten zur Verfügung:

  • Klicken Sie auf das Kreuz oben links in der Kopfzeile der Palette.
  • Gehen Sie in den Menüpunkt Paletten und löschen Sie das Häkchen der Paletten, die Sie ausblenden möchten. Umgekehrt setzen Sie den Haken für die Paletten, die ausgeblendet waren und eingeblendet werden sollen.
  • Sie können auch Unterpaletten ausblenden. Klicken Sie dazu auf den Button ganz rechts in der Kopfzeile der Palette und entfernen Sie das Häkchen bei den entsprechenden Werkzeugen im Kontextmenü (machen Sie das Gegenteil wenn Sie diese wieder einblenden möchten).

Paletten ausblenden (Mac-Version)

Kontextmenü bei Ein- und Ausblenden der Unterpaletten (Mac-Version)

2- Abkopplung von Paletten

Wenn Sie über einen zweiten Monitor oder einen besonders großen Bildschirm verfügen, können Sie Platz zu Gunsten der Bildanzeige schaffen und Paletten abkoppeln, die Sie wunschgemäß anderswo platzieren.

Egal ob PC oder Mac, gehen Sie dabei wie folgt vor:

  • Greifen Sie sich die Kopfzeile einer Palette mit der Maus und halten Sie dabei die linke Maustaste gedrückt.
  • Verschieben Sie die Palette an die gewünschte Stelle.
  • Wenden Sie sich der nächsten zu verschiebenden Palette zu.

Hinweis

Die Position der Paletten wird gespeichert, so dass Sie sie an ihrer neuen Position vorfinden wenn Sie das Programm das nächste Mal starten.

Möchten Sie eine Palette in das Hauptfenster zurückschieben:

  • Klicken Sie auf den Button im Kontextmenü rechts neben der Kopfzeile der Palette.
  • Wählen Sie Rechts andocken oder Links andocken und die Palette wird wieder auf der gewünschten Seite angezeigt.

Hinweis

Auf dem PC sorgt das Kommando Andocken dafür, dass die Palette an ihrem Ursprungsplatz eingesetzt wird.

Beim Mac hingegen wird die wieder eingegliederte Palette systematisch unter den anderen Paletten eingeordnet und Sie müssen diese dann auf Wunsch manuell anderswo einordnen.

DxO OpticsPro, verteilt auf zwei Monitore (Mac-Version)

3- Erstellung einer benutzerdefinierten Palette (Elite Edition)

Die Elite-Version von DxO OpticsPro ermöglicht sogar die Erstellung eigener Paletten, so dass Sie die Werkzeuge, die Sie am häufigsten verwenden, so anordnen können, wie es Ihrem Workflow entspricht. Dies ist gleichzeitig ein wichtiger Schritt auf dem Weg zur Erstellung eines eigenen Arbeitsbereichs.

Die Methode zu Erstellung benutzerdefinierter Paletten ist auf PC und Mac unterschiedlich.

Erstellung einer Palette (PC)

Zur Erstellung einer benutzerdefinierten Palette gehen Sie wie folgt vor:

  • Wählen Sie im Menü Paletten Benutzerdefinierte Palette erstellen.
  • Es öffnet sich ein Fenster, das Sie bittet, der neuen Palette einen Namen zu geben.
  • Klicken Sie auf OK, woraufhin eine neue Palette in der rechten Spalte unter den anderen erscheint.
  • Navigieren Sie durch die anderen Paletten und ziehen Sie die gewünschten Unterpaletten per Drag & Drop in die neue Palette.
  • Sind Sie damit fertig, schließen Sie die nun für Sie unnützen Paletten (s. Kapitel 2, Ein- und Ausblenden von Paletten).

Der Menüpunkt Paletten (PC-Version)

Namensvergabe für die neue Palette

Drag & Drop der Unterpaletten in die neue Palette

Erstellung einer Palette (Mac)

Zur Erstellung einer benutzerdefinierten Palette gehen Sie wie folgt vor:

  • Wählen Sie im Menü Paletten den Menüpunkt Neue Palette.
  • Es öffnet sich ein Fenster, das Sie bittet, der neuen Palette einen Namen zu geben.
  • Klicken Sie auf OK, woraufhin eine neue Palette erscheint.
  • Klicken Sie auf das Icon des Kontextmenüs ganz rechts in der Kopfzeile der neuen Palette und setzen Sie Häkchen neben den gewünschten Unterpaletten.
  • Docken Sie die Palette an.
  • Sind Sie damit fertig, schließen Sie die nun für Sie unnützen Paletten (s. Kapitel 2, Ein- und Ausblenden von Paletten).

Palettes menu.

Entering the name of the new palette.

Auswahl der Unterpaletten

Hinweis

Sie können beliebig viele eigene Paletten erstellen. Diese sind sofort verfügbar und erfordern keinen Neustart der Software.

Fotos: Cath Schneider