DxO ViewPoint

Korrigierte Fotos manuell in DxO ViewPoint 2 beschneiden und Bildränder mit Adobe® Photoshop® wieder auffüllen

In Zusammenarbeit mit Christophe Gressin

In diesem Tutorial zeigen wir Ihnen wie Sie den Bildbeschnitt nach erfolgter geometrischer Korrektur in DxO ViewPoint bestimmen. Sie lernen zudem bei wie Sie die durch die Korrektur entstandenen schwarzen Randbereiche Ihres Bilds mit Hilfe der Programme Adobe® Photoshop® und Adobe® Photoshop® Elements® wieder auffüllen.

Um diesem Tutorial folgen zu können, benötigen Sie:

• DxO ViewPoint 2.
• Adobe Photoshop oder Adobe Photoshop Elements 12.
• Fotos im TIFF oder JPEG-Format.

1- Geometrische Korrekturen in DxO ViewPoint 2

DxO ViewPoint 2 ist bestens für die Korrektur geometrischer Bildfehler geeignet, die auf Aufnahmen mit Weitwinkelobjektiven zurückzuführen sind. Diese Korrekturen erfordern einen Beschnitt Ihrer Bilder, der in der Regel automatisch von der Software vorgeschlagen wird.

Natürlich können Sie diesen Umstand schon gleich bei der Aufnahme berücksichtigen und genügend Platz um Ihr Objekt herum einplanen, doch dies ist nicht immer möglich – sei es weil man nicht immer den richtigen Abstand hat oder aber die notwendige Aufnahmehöhe erreichen kann. In einem solchen Fall können Sie den Beschnitt auch anders als vom Programm vorgeschlagen vornehmen um Ihr Objekt in seiner Gesamtheit zu erhalten. Das Unangenehme daran ist, dass Sie die «schwarzen Bildbereiche» berücksichtigen müssen, die natürlich nicht Bestandteil des finalen Bildes bleiben dürfen. Im unten abgebildeten Foto sehen Sie schwarze Ränder, die durch die Korrektur von Volumendeformation entstanden sind.

In diesem Tutorial zeigen wir Ihnen wie man ein Foto manuell beschneidet um den gewünschten Bildrahmen zu erhalten und wir erklären Ihnen wie Sie die schwarzen Randbereiche mit den Werkzeugen in Adobe Photoshop und Adobe Photoshop Elements 12 auffüllen.

Sie werden sehen dass Sie diese Technik auf alle drei Korrekturtypen in DxO ViewPoint anwenden können (perspektivische Korrektur, Volumendeformation und Verzeichnung).

Das Stempelwerkzeug in Adobe Photoshop und Adobe Photoshop Elements erlaubt derartige Korrekturen, stößt jedoch schnell an seine Grenzen. Wir stellen Ihnen in diesem Tutorial daher zwei andere, sehr einfache und deutlich effizientere Methoden vor.

2- Korrekturen mit dem Bereichsreparatur-Pinsel in Adobe Photoshop Elements 12

2.1 – Korrigieren Sie die Volumendeformation mit DxO ViewPoint

Die Korrektur der Volumendeformation erfolgt nach Klick auf den Button  automatisch.

2.2 – Beschneiden Sie Ihr Bild manuell

Nach Abschluss des ersten Schritts wird standardmäßig ein automatischer Bildbeschnitt vorgenommen wenn man einen Haken in die entsprechende Palette gesetzt hat.

Möchten Sie stattdessen Ihr Bild frei zuschneiden, wählen Sie die Option Manuell im Dropdown-Menü Korrektur.

Das Hauptfenster zeigt nun das gesamte Foto inklusive schwarzer Randbereiche und ein Gitteroverlay an, mit dessen Hilfe Sie den manuellen Beschnitt Ihres Fotos vornehmen können.

Bevor Sie den Beschnitt anwenden, empfehlen wir Ihnen die Proportionen des Bildes einzufrieren. Wählen Sie dazu die Option Beibehalten im Dropdown-Menü Seitenverhältnis.

Sie können alternativ auch ein vordefiniertes oder ein persönlich hinterlegtes Format auswählen.

Widmen Sie sich nun dem Bildzuschnitt. Wir entscheiden uns hier dafür, die Auswahl des Bildausschnitts bis zum linken Bildrand auszuweiten, damit uns mehr Platz hinter dem Modell zur Verfügung steht.

Bestätigen Sie Ihre Wahl mit einem Klick auf den Button . Sie können nun Ihr korrigiertes Bild speichern.

2.3 – Korrigieren Sie Ihr Bild in Adobe Photoshop Elements 12

Öffnen Sie Photoshop Elements durch Wahl des Expert-Modus im Bildeditor.

Wählen Sie den Bereichsreparatur-Pinsel aus, auf den Sie in der linken Palette durch Klick auf das Icon  zugreifen.

In den Werkzeugeinstellungen wählen Sie nun die Pinselgröße – wir entscheiden uns an dieser Stelle für 50 px. Achten Sie darauf dass die Option Inhaltsbasiert angeklickt ist.

Sie müssen nun nur die schwarzen Bildbereiche ausmalen, wie im folgenden Bild demonstriert:

Sobald Sie die Maus loslassen, errechnet das Werkzeug die erforderliche Korrektur und wendet sie an.

Wiederholen Sie diesen Vorgang für den nächsten Bildbereich und speichern Sie Ihre Arbeit wenn alle Korrekturen vorgenommen wurden.

Hinweis

Der Bereichsreparatur-Pinsel ist auch in Adobe Photoshop verfügbar.

3- Korrekturen mit dem Werkzeug „Fläche füllen“ in Photoshop

3.1 – Korrigieren Sie die Perspektiven mit DxO ViewPoint

Im zweiten Beispiel arbeiten wir mit diesem Bild, bei dem Sie zunächst eine Perspektivkorrektur mit Hilfe des 8-Punkt-Werkzeugs vornehmen, das Sie durch einen Klick auf  auswählen.

Positionieren Sie die 8 Orientierungspunkte auf dem Foto um dem Werkzeug die horizontalen und vertikalen Ansatzpunkte zu geben, auf die sich die anschließende Korrektur stützen soll.

Hinweis

Möchten Sie Ihre Bilder präzise korrigieren, so erhalten Sie weitere Informationen dazu in unserem Tutorial zur Korrektur komplexer Perspektiven.

Ist die Korrektur vorgenommen, bestätigen Sie das Ergebnis durch Klick auf den Button .

3.2 – Manueller Beschnitt Ihres Bildes

Verfahren Sie wie zuvor beschrieben um den manuellen Bildbeschnitt vorzunehmen: wählen Sie Manuell im Dropdown-Menü Korrektur aus und wählen Sie dann im Menüpunkt Seitenverhältnis die Option Beibehalten.

Hier weiten wir unsere Auswahl ein wenig aus damit wir das gesamte Portal des rechten Louvre-Flügels im Bild behalten.

3.3 – Korrigieren Sie Ihr Foto in Adobe® Photoshop®

Haben Sie Ihr Bild korrigiert und zugeschnitten, öffnen Sie es in Adobe Photoshop und wählen Sie das Lasso-Werkzeug durch Klick auf .

Wählen Sie nun einen freien Bildbereich rund um den zu korrigierenden Bildbereich.

Aktivieren Sie das Werkzeug Fläche füllen das Sie unter dem Menüpunkt Bearbeiten finden.

Achten Sie nun darauf dass die Option Inhaltsbasiert im sich öffnenden Fenster im Dropdown-Menü des Punkts Inhaltangewählt ist.

Bestätigen Sie mit OK um sich das Ergebnis anzeigen zu lassen.

Deaktivieren Sie zu guter Letzt das Auswahlwerkzeug um das Gesamtergebnis zu begutachten, das Sie nun auch speichern können.

Fotos: Olivier Lambolez